Neues Jugendheim in Hailing

Einweihung Jugendheim KLJB Hailing

Zu einem sehr erfreulichen Termin wurde der KLJB Kreisverband am Samstag, 30.01. eingeladen. Nach 15-monatiger Bauzeit wurde im alten Schulhaus das neue Jugendheim der KLJB Hailing eingeweiht. Bei Kaffee und Kuchen konnte man die neuen Räumlichkeiten besichtigen und durch die Mitglieder einiges über die Arbeiten erfahren.
Wir beglückwünschen die KLJB Hailing sehr herzlich und wünschen alles Gute im neuen Jugendheim.

20160130 hailing web

Foto (v.l.): Architekt Peter Kemper, Pfarrer i.R. Franz Schmid, 2. Vorstand Tom Wiesbeck, Bürgermeister Wolfgang Frank, KLJB-Kreisvorsitzender Dominik Zankl, BDKJ-Kreisvorsitzender Daniel Poiger, Jugendpfarrer Reinhard Röhrner, Vorstand Simon Brunner, Peter Aigner (Amt für ländliche Entwicklung)

Herbstkreisversammlung 2015

KLJB-Kreisvorstand wieder voll besetzt

Jugendwallfahrt gewinnt Landjugendförderpreis

 

Bei der zweitägigen Kreisversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) wurden Dominik Zankl von der KLJB Stallwang und Bianca Katzendobler von der KLJB Oberalteich zu neuen Vorsitzenden gewählt. Sie übernehmen damit die Führung der rund 60 KLJB-Ortsgruppen im Landkreis Straubing-Bogen mit knapp 1.800 Mitgliedern. Zuvor hatten sich die Jugendlichen in verschiedenen Schulungseinheiten und Wettbewerben neues Wissen für die tägliche Arbeit vor Ort geholt und gemeinsam Gottesdienst gefeiert.

Nach der Begrüßung durch Kreisvorsitzenden Matthias Barth, stellten die Mitglieder der Vorstandschaft abwechselnd den Jahresbericht des Kreisverbands vor. Eines der wichtigsten Projekte jedes Jahr ist die Jugendwallfahrt auf den Bogenberg, an der mehr als 1.000 Besucher teilnahmen. Die vor zwei Jahren erfolgte Verlegung vom Sonntagvormittag auf Samstagnachmittag gab der Wallfahrt neuen Schwung und die verschiedenen Aktionen bis hin zum gemeinsamen Weg vom Stadtplatz in Bogen auf den Bogenberg hinauf stärkten den Wallfahrtsgedanken. Vorbereitet wird die Wallfahrt in mehreren sogenannten Clubsitzungen von einem eigenem Team, in dem auch Vertreter der Ortsgruppen, Arbeitsgemeinschaften und des BDKJ mitarbeiten. Das mit der Verlegung geänderte Konzept wurde durch die KLJB Bayern mit dem Landjugendförderpreis 2015 ausgezeichnet, was dem Kreisverband Straubing-Bogen ein Preisgeld von 1.000 Euro einbrachte. Ebenfalls eine wichtige Aufgabe ist die Vertretung des Kreisverbands vor Ort. Dazu besuchten die Vorstandsmitglieder zahlreiche Veranstaltungen und Jahreshauptversammlungen der Ortsgruppen. An eigenen Aktionen veranstalte der Kreisverband im zurückliegenden Jahr eine Skifahrt nach Saalbach-Hinterglem und die Bahntour, eine Schnitzeljagd per Zug quer durch Bayern. Für die Weiterbildung der Ortsgruppenverantwortlichen wurde zudem ein Gruppenleiterkurs angeboten. Der Besuch des Verbändetreffens in Windberg, die Teilnahme an Diözesanversammlungen sowie das Südtreffen der Kreisverbände waren wichtige Stationen der Vernetzungs- und Gremienarbeit. Und mit einem Besuch des Gäubodenvolksfestes sowie des Sommerempfangs des Bayerischen Landtags kam auch das Gesellige nicht zu kurz.

Zahl der Beisitzer erhöht

Nach dem Kassenbericht, der dem Kreisverband eine gute finanzielle Situation bescheinigte, folgten die Neuwahlen. Einstimmig wiedergewählt wurde der KLJB-Kreisseelsorger Pfarrer Reinhard Röhrner aus Laberweinting. Mit sehr guten Ergebnissen wurden in Folge Dominik Zankl und Bianca Katzendobler zu Kreisvorsitzenden und Simon Brunner (KLJB Hailing) und Lisa Hacker (KLJB Stallwang) zu Stellvertretern gewählt. Als Kassier fungiert künftig Karolina Zellmeier (KLJB Laberweinting) und als Schriftführerin Sophia Meindl (KLJB Hofkirchen). Aufgrund der vielen Kandidaten beschlossen die Delegierten den Spielraum der Landjugendsatzung auszuschöpfen und die Anzahl der Beisitzer auf sechs zu erhöhen. Diese heißen Daniel Poiger, Christoph Poiger, Magdalena Schub, Daniel Katzendobler, Christian Ritt und Christoph Krinner. Die Kasse prüfen auch weiterhin Martina Fischer und Felix Biebl.

Während der Auszählung der Wahlgänge sprachen verschiedene Ehrengäste ein Grußwort. Die Grüße der Stadt Geiselhöring überbrachte stellevertretender Bürgermeister Harry Büttner, der die erfolgreiche und für die Gesellschaft wichtige Arbeit der Landjugend lobte. Kreisjugendringvorsitzender Robert Dollmann stellte den Delegierten das neue Jugendtaxiangebot vor und bedankte sich bei der bisherigen Vorstandschaft für das Geleistete in den zurückliegenden beiden Jahren. Frater Felix Biebl freute sich über die enge und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen BDKJ und Landjugendkreisverband und stellvertretender Landrat Franz-Xaver Eckl verwies auf die große Unterstützung, die der Landkreis für die Ehrenamtlichen aufbringe, insbesondere stellte er dabei die Ehrenamtscard in den Vordergrund. Landtagsabgeordneter Josef Zellmeier berichtete abschließend über zusätzliche Mittel des Freistaates für die Jugendarbeit und wünschte der neugewählten Kreisvorstandschaft gutes Gelingen und Freude bei ihrer ehrenamtlichen Aufgabe. [do/red.]

KLJB Kreisverband veranstaltet Treffen der südlichen KLJB Kreisverbände

KLJB Kreisverband veranstaltet Treffen der südlichen KLJB Kreisverbände

Auch während der „fünften Jahreszeit“ wird beim Kreisverband der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Straubing-Bogen fleißig gearbeitet. Das jährliche stattfinde „Südtreffen“ der Vorstandschaften der südlichen KLJB Kreisverbände der Diözese Regensburg wurde in diesem Jahr vom KLJB Kreisverband Straubing-Bogen ausgetragen. Bei diesen Treffen werden aktuelle Landjugendthemen diskutiert. Auch er folgt ein Erfahrungstausch. Die teilnehmenden Kreisverbände stellen zum Beispiel den anderen Kreisverbänden ihre Veranstaltungen vor und geben somit gegeneinander Tipps und Anregungen. Neben diversen Workshops blieb auch der kulturelle Teil nicht zu kurz. Um den teilweise weit angereisten Teilnehmern unsere schöne Heimat zu zeigen, wurde eine Stadtführung mit Stadtturmbesichtigung durchgeführt. Damit sich die teilnehmenden KLJB´ler untereinander besser kennen lernen konnten und ihnen diese die fünfte Jahreszeit zu zeigen wurde abends gemeinsam ins Volksfest gegangen.

KLJB Arbeitsgemeinschaft Straubing-Nord

KLJB Arbeitsgemeinschaft Straubing-Nord wählt neue ArGe-Sprecher

Parkstetten

Im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung der ArGe Straubing Nord wurden Johannes und Max Spielbauer aus der KLJB Alburg zu den neuen ArGe-Sprechern gewählt.

Die außerordentliche Versammlung der Arbeitsgemeinschaft (ArGe) der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Straubing-Nord in Parkstetten stand im Vorfeld unter keinem guten Stern. Nachdem die ordentliche Versammlung vor einigen Wochen nicht beschlussfähig war und sich auch an diesem Termin keine potenziellen neuen Kandidaten für das Amt der ArGe-Vorstandschaft gefunden werden konnten, wurde von allen Seiten vermutet, dass bei der außerordentlichen Versammlung beschlossen wird, die ArGe für einige Zeit stillzulegen. Nach Begrüßung durch KLJB Kreisvorsitzenden Matthias Barth und dem geschäftsführenden Kreisvorsitzenden des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Daniel Poiger wurde von Barth und Poiger die Aufgaben und Funktion einer Arbeitsgemeinschaft nochmals erläutert. Auch wurden die möglichen Vorstandsmodelle und das neue ArGe-Sprechermodel vorgestellt. Hierbei kristallisierte sich das Interesse einiger Versammlungsteilnehmer an dem Posten des ArGe-Sprechers heraus. Nach vielen Fragen und tiefer Diskussion standen schließlich die Neuwahlen auf dem Programm. Erfreulicherweise stellten sich hier Johannes Spielbauer und Max Spielbauer aus der KLJB Alburg für den Posten des ArGe-Sprechers zur Verfügung. Beide erklärten voll motiviert bei Ihrer Vorstellung, dass sie die Stimme der KLJB Ortsgruppen aus der ArGe Straubing Nord auf Kreisebene weiterhin vertreten möchten. Das große Vertrauen der Versammlung in Johannes und Max zeigte die jeweilig einstimmige Wahl zum ArGe-Sprecher. Durch die Wahl von Johannes und Max wurde das Fortbestehen der ArGE Straubing-Nord gesichert. Zudem konnte die von vielen erwartete Stilllegung überraschenderweise verhindert werden. Zur Erleichterung der Arbeit von den neugewählten ArGe-Sprechern wurde vereinbart, dass die gut gefüllte ArGe-Kasse treuhänderisch vom KLJB-Kreisverband geführt wird. Vielen Dank gilt auch dem ehemaligen ArGe Vorstandschaftsteam um Magdalena Hambach aus der KLJB Parkstetten und Jennifer Graf aus der KLJB Parkstetten. Graf und Hambach bestätigten, den neu gewählten ArGe-Sprechern, dass diese die richtige Entscheidung getroffen haben, da man bei der Landjugendarbeit viel für seinen weiteren Lebensweg lernt, viele neue Personen kennenlernt, neue Freundschaften schließt und nebenbei auch noch eine Menge Spaß hat. 

 

Klausur der KLJB-Kreisvorstandschaft

Erfolgreiche Klausur der KLJB-Kreisvorstandschaft Straubing-Bogen

 

Die Kreisvorstandschaft der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Straubing-Bogen verbrachte das letzte Märzwochenende in Unterblasbichel auf Klausur. Neben der Reflektion des erfolgreichen letzten Jahres mit Neuwahlen standen diverse Kennenlern- und Teambildungsmaßnahmen auf dem Programm. Des Weiteren wurden die Termine von 2015 vorbesprochen und die Termine 2016 teilweise vereinbart.

Als nächste Großveranstaltung steht am 16. Mai die Jugendwallfahrt auf dem Bogenberg auf dem Programm. Das Motto lautet heuer „Betn, lacha,  beinander sei!“. Um 16:00 Uhr wird vom Stadtplatz in Bogen auf dem Bogenberg gepilgert, wo um 17:00 Uhr der Gottesdienst stattfindet. Im Anschluss gibt es ein Abendprogramm Schmankerln, Gaudi und Gemütlichkeit.

Im Sommerveranstaltet der KLJB-Kreisverband ein „Südtreffen“ mit den südlichen Kreisverbänden im Diözesanverband Regensburg. Dies sind die Kreisverbände Dingolfing-Landau, Kelheim, Landshut, Regensburg, Cham, Viechtach. Bei diesem Treffen werden aktuelle KLJB-Thematiken und Probleme besprochen. Außerdem findet in diesen Rahmen als Vorstellung des Kreisverbandes eine Stadtführung mit anschließendem Besuch der Ostbayernschau und des Gäubodenvolksfestes statt.

Am 10.10.2015 veranstaltet der Kreisverband eine Bahntour für KLJB Ortsgruppen. Untereiner Bahntour versteht man eine Schnitzeljagd mit der Bahn quer durch Bayern. Ein wichtiger Termin im Jahresprogramm ist auch die Herbstkreisversammlung vom 20. - 21. November in Geiselhöring. In diesem Jahr finden auf der Herbstkreisversammlung wieder reguläre Neuwahlen an.

Für das Jahr 2016 ist am 27. Februar wieder eine Eintagesskifahrt geplant, nachdem die diesjährige ein voller Erfolg gewesen ist. Am 12. März 2016 veranstaltet der KLJB Kreisverband wieder seine alljährliche Altkleidersammlung mit den Abladestationen in Bogen, Straubing und Geiselhöring. Auch wurde bereits der Termin für die Jugendwallfahrt auf dem Bogenberg im Jahr 2016 vorbesprochen. Des Weitern plant der KLJB Kreisverband wieder eine Klausur. Die Herbstkreisversammlung 2016 findet voraussichtlich vom 21.- 22. Oktober statt. KLJB-Kreisvorsitzende Lisa Hacker reflektierte die Klausur mit den Worten „Wir die KLJB-Kreisvorstandschaft hatten eine erfolgreiche, aber arbeitsreiche Klausur. In diesem unvergesslichen Wochenende verging die Zeit im Flug, viele von uns wären gerne noch ein wenig länger geblieben“

Es läuft bei der KLJB Straubing-Bogen

Matthias Barth neuer Kreisvorsitzender - Patric Biermann geehrt

(jz) Zur zweitägigen Herbstkreisversammlung trafen sich am vergangenen Wochenende die Vertreter der 60 Landjugendgruppen des Landkreises Straubing-Bogen im Jugendtagungshaus Geiselhöring. Dabei war ein vielfältiges Programm geboten. Auf mehrere Workshops und einen Gala-Abend folgte der Konferenzteil mit den Rechenschaftsberichten und den unerwartet spannenden Nachwahlen. Außerdem wurden eine neue Satzung mit Geschäftsordnung beschlossen. Nicht fehlen durfte der gemeinsame Jugendgottesdienst, zelebriert von Kreisseelsorger Reinhard Röhrner.

 

Rund die Hälfte der Teilnehmer war bereits am Freitagabend eingetroffen und bereitete sich mit dem Schulungsteil auf die örtliche Gruppenarbeit vor. Angeboten war zum einen Tanzen als immer wieder aktueller Bereich der Jugendbildung und zum anderen Erlebnispädagogik. Hier wurden Methoden und Spiele ausprobiert,  die zur Vertrauens- und Gemeinschaftsbildung beitragen sollen. Grundsätzliche Informationen über die KLJB und die Aufgaben eines Jugendleiters vermittelte das Kreisschulungsteam. Kreisseelsorger Röhrner aus Laberweinting leitete den Arbeitskreis Gottesdienstgestaltung. Dabei wurde anhand eines Praxisbeispiels geübt, wie man die Messfeier jugendgerecht und gleichzeitig liturgiekonform vorbereitet. Anschließend fand mit der ganzen Gruppe der Praxistest statt, wobei das Fest Christkönig als Leitmotiv des gemeinsamen Jugendgottesdienstes genommen wurden. 


Neue Satzung

 

Am Samstagnachmittag wuchs der Teilnehmerkreis noch einmal deutlich an, als in der benachbarten Turnhalle der Konferenzteil stattfand. Im Rechenschaftsbericht stellte die Kreisvorstandschaft die Ereignisse des abgelaufenen Jahres dar. Den Höhepunkt bildete die Jugendwallfahert zum Bogenberg. Denn erstmals seit langem hatte die Kreisvorstandschaft gemeinsam mit BDKJ und Jugendstelle ein neues Konzept erarbeitet und den Wallfahrtsgottesdienst vom Sontag auf den Samstag Vorabend verlegt. Das große Engagement wurde durch ein volles Gotteshaus und ein gut besuchtes Abendprogramm belohnt. Das Motto lautete „YOLO - Leben duast nua oamoi“. Der Gruppenleiterkurs fand erstmals im Pfarrheim von Leiblfing statt und war trotz Startschwierigkeiten gut besucht. Die Kreisvorstandschaft besuchte viele Veranstaltungen der 60 Ortsgruppen, hielt zehn Kreisvorstandssitzungen und fünf Kreisrunden ab. Daniel Poiger trug den Kassenabschluss für 2013 vor und gab einen Überblick für das noch laufende Jahr 2014. Trotz größerer Schwankungen blieb der Kassenstand im Wesentlichen stabil. Martina Fischer hatte gemeinsam mit Frater Felix die Bücher geprüft und konnte die Entlastung durchführen. Matthias Barth trug sodann die überarbeitete Satzung mit Geschäftsordnung vor. Neben Anpassungen an die Diözesansatzung wurde vor allem ein zusätzliches Leitungsmodell für die fünf Arbeitsgemeinschaften (ArGe) eingeführt. Anstelle der klassischen Vorstandschaft können alternativ Sprecher gewählt werden. Durch den reduzierten Aufgabenumfang soll die Gewinnung neuer Kräfte erleichtert werden. In der ArGe Bogen-Süd wird dies bereits seit einigen Monaten erfolgreich praktiziert. Dank sprach er Daniel Poiger und Josef Zellmeier aus, die in der Satzungskommission mitgewirkt hatten.

 

Jugendraute

 

Eigentlich sollte die Kreisversammlung relativ ruhig verlaufen. Schließlich stand nur die Nachwahl für Kreisvorsitzenden Patric Biermann an. Bewusst wollte der Steinacher sein Amt vorzeitig abgeben, um für die kompletten Neuwahlen im Jahr 2015 einen reibungslosen Generationswechsel vorzubereiten. Unerwartet hatte er aber dadurch das Personalkarussell angekurbelt. Denn zur Wahl stellte sich nicht nur, wie erwartet, der bisherige Stellvertreter Matthias Barth aus Parkstetten, sondern auch Dominik Zankl aus Stallwang. Als ehemaliger Vorsitzender der ArGe Bogen-Nord verfügt er ebenfalls über große Erfahrung. Nach einer nicht-öffentlichen Personaldebatte konnte sich schließlich Barth mit 53 Prozent der Stimmen durchsetzen. Dadurch wurde das Amt des  Stellvertreters frei und hier gewann mit hauchdünnem Vorsprung der bisherige Beisitzer Philipp Lermer aus Leiblfing. Nun waren zwei weitere Vorstandsmitglieder nachzubesetzen, weil Lea Schötz aus Irlbach zurückgetreten und Lermer zum Stellvertreter aufgestiegen war. Auch dafür gab es wiederum drei Kandidaten. Schließlich zogen Christian Ritt von der KLJB Ittling-Amselfing und Dominik Zankl in das Gremium ein. Die anderen Vorstandsmitglieder, darunter die weibliche Kreisvorsitzende Lisa Hacker, standen nicht zur Wahl. Abschließend wurden noch vier Delegierte und Ersatzdelegierte für die Kreisversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) bestimmt:  Patric Biermann, Sabrina Früchtl, Philipp Lermer und Christian Ritt. Von der Kreisvorstandschaft werden zusätzlich Matthias Barth, Lisa Hacker, Simon Brunner und Johanna Rauschendorfer entsandt.

 

Patric Biermann wurde zum Abschied von seinen Vorstandskollegen mit originellen Geschenken für die Nutzung seines Swimming Pools bedacht. Kreisjugendringvorsitzender Robert Dollmann und sein Stellvertreter Max Höcherl lobten die großartige Aufbauarbeit. Biermann sei ohne Vorlauf Kreisvorsitzender geworden und habe sich nach den ersten Startschwierigkeiten zu einer hervorragenden Führungsperson entwickelt. Seine Leistungen wurden sodann mit der Verleihung der Jugendraute entsprechend gewürdigt. In ihren Grußworten dankten Bundestagsabgeordneter Alois Rainer, Landtagsabgeordneter Josef Zellmeier und Landrat Josef Laumer dem scheidenden Kreisvorsitzenden Patric Biermann für die engagiert geleistete Arbeit. Kreisjugendringvorsitzender Robert Dollmann und BDKJ-Kreisvorsitzende Annegret Lederer lobten die Landjugend als aktiven Jugendverband, wo man Mitbestimmung und Demokratie lernen könne.

Bilder der Herbstkreisversammlung

Viele haben weider den Weg ins Jugendtagungshauss nach Geiselhöring gefunden um eine schneidige Herbstkreisversammlung des Kreisverbandes Straubing-Bogen der KLJB zu feiern.

Hier könnte Ihr Eure Erinnerungen wachrufen oder die Vorfreude aufs nächste Jahr wecken...

Bilder der HKV 2014

Jugendgottesdienst der HKV

Vergelt's Gott allen, die mitgeholfen haben, dass wir einen schönen und kreativen Jugendgottesdienst an der HKV feiern konnten.

Hier finde Ihr die Texte dazu: Jugendgottesdienst an der HKV 2014

Weitere Jugendgottesdienste

Zusätzliche Informationen