Reinhard Röhrner

Reinhard Röhrner, LaJuPf

Pfarrer Reinhard Röhrner

Welches Amt besetzt du im Kreisverband:
Kreislandjugendseelsorger - LaJuPf

Warum hast du dich entschieden überörtlich aktiv werden zu wollen:
Einige aus dem Kreisverband kamen auf mich zu und baten mich das Amt zu übernehmen.

Wie lange bist du bereits Mitglied:
Ich bin seit der Herbstkreisversammlung 2007 LaJuPf

Aus welcher Ortsgruppe kommst du:
Ich bin auch in der Ortsgruppe Laberweinting aktiv

Warum hast du dich in den KV wählen lassen:
Jugendarbeit hat mich schon seit meiner Jugend bei Kolping bis heute begleitet und ich finde es sehr spannend mit Jugendlichen den eigenen Glauben zu teilen

Was machst du in deiner Freizeit (außer KLJB):
Als niederbayrischer Dorfpfarrer habe ich nicht wirklich viel Freizeit, aber ich versuche still zu sein, gute Musik (Beethoven) zu hören, Bücher zu lesen und vor allem auch Sport zu treiben (Joggen, Tauchen, Segeln, Surfen, Tennis)

Was machst du beruflich:
Ich bin Überzeugungstäter als niederbayrischer Dorfpfarrer, 2001 wurde ich von Bischof Manfred Müller zum Priester geweiht.

Was wolltest du als Kind werden:
Das hängt vom Alter ab, als kleines Kind soll ich gesagt haben, dass ich gerne Bauer werden würde, weil ich von einem Landwirt, einem guten Freund der Familie fasziniert war. Später wollte ich lange Archäologe und vor allem Philosoph werden. Das habe ich dann auch studiert, also Philosophie und Kommunikationswissenschaft bei den Jesuiten und Theologie an der LMU München und der Université Catholique de Lyon.

Welche 3 Dinge nimmst du auf eine einsame Insel mit:
Einen Hut, die Bibel und einen Bleistift

Wer war der Held/Heldin deiner Kindheit:
Meine Eltern waren Helden, nein sie sind es immer noch, weil sie es geschafft haben mir ein Fundament aus Glauben und Vertrauen zu vermitteln.

Was hast du von deinem ersten, selbstverdientem Geld gekauft:
Einen Hut, einen Borsolino!

Wofür würdest du dein Kontoüberziehen:
Wenn es mir wichtig ist und ich einen Sinn in der Ausgabe sehe.

Was würdest du dir gerne abgewöhnen:
Zu genau zu sein, und manchmal einfach nicht verstehen wollen, wenn wirres Zeug passiert.

Was muss passieren, damit du absolut sprachlos bist:
Das geht oft schnell, wenn ich gelobt werde, da kann ich dann nichts gescheites darauf sagen

Welchen Promi würdest du gern mal treffen:
Thomas von Aquin, aber der ist leider schon lange tot, also einen Lebendigen. Ich durfte schon vielen wichtigen Personen begegnen, aber Papst Franziskus würde ich gerne begegnen.

Was magst du?
Ich lache gern und bin gern mit Freunden zusammen.

Was magst du nicht?
Menschen die alles wissen (sie meinen es doch nur) und Solche, die andere aburteilen

Wenn du die Zeit zurück drehen könntest, würdest du dann alles nochmal genauso machen?
Nein, sicher nicht. Aber ich habe auch im Scheitern hoffentlich immer gelernt. Das Wichtigste ist, dass wir mehr und mehr lernen aus der Liebe zu handeln, was jetzt kein frommes Geschwätz sein soll, sondern tiefer ernst! Ich freue mich, dass ich anderen von meinem Glauben erzählen kann und vor allem, wenn ich sie in der Freude mitnehmen darf.

Mehr zu mir findest Du hier

Zusätzliche Informationen